FON 02351 966 4750          FAX 02351 966 4795          wbshemer@maerkischer-kreis.de

Öfnungszeiten Sekretariat: Mo - Fr 08:30 - 12:00h

Lernen an der Wilhelm-Busch-Schule orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler. Dabei ist uns besonders wichtig, vielfältige Unterrichtsmethoden und flexible und kreative Formen des Unterrichts anzubieten, mit dem Ziel, positive Lern- und Unterrichtserfahrungen zu ermöglichen.

Erprobungsstufe

In der Erprobungsstufe werden Schüler/innen der Klassen 5-6 unterrichtet. Die Weiterführung von wichtigen Unterrichtskonzepten und -strukturen aus der Primarstufe bieten dabei  Sicherheit und Orientierungsmöglichkeit. Wichtige Entwicklungsziele für die Schüler/innen der Orientierungsstufe sind:

  • Stabilisierung von positiven Verhaltensweisen und Selbstvertrauen
  • Weiterführung der Lernbereitschaft, Abbau von Schul- und Leistungsangst
  • Förderung und Ausbau von Basiskompetenzen im Bereich Kooperation, Selbstständigkeit, soziales Miteinander, Verantwortungsbereitschaft
  • Vorbereitung auf eine Rückschulung in eine Sekundarstufen-I-Schule.

 Besondere pädagogische Maßnahmen innerhalb eines strukturierten Schulalltages bilden die Grundlage der Arbeit in der Erprobungsstufe:

  • Soziales Lernen als Unterrichtsfach, in dem die Schüler ein Gefühl von Mitbestimmung und Miteinander in der Schule entwickeln sollen
  • Förderung der Ich-Kompetenz, mit dem Schwerpunkt die Eingliederung in neue Gruppen vollziehen zu können
  • Förderung der selbstständigen Konfliktlösung
  • Förderung von Basisqualifikationen, wie z.B. Methodenkompetenz, Medienkompetenz und Handlungsplanung
  • Einführung offener Lernformen, wie z.B. Wochenplan, Werkstattarbeit
  • Förderung der Kooperationsfähigkeit u.a. durch gemeinsame Aktivitäten (z.B. gemeinsamen Sportunterricht, Kanu-Fahren, Fahrrad-AG)
  • Förderung der Kreativität und des handwerklichen Geschicks durch Kunst/ Werken/ Hauswirtschaft
  • Förderung in Kleingruppen, um die individuellen Lernvoraussetzungen angemessen berücksichtigen zu können
  • Arbeit an individuellen Entwicklungszielen durch regelmäßige Reflexionsphasen im Unterrichtsalltag.

Ein weiteres Merkmal der Erprobungsstufe ist die Arbeit mit den Schülern/innen, bei denen eine Rückschulung in eine Sekundarstufen-I-Schule angedacht werden kann oder kurz bevor steht. Neben den o.g. Fördermaßnahmen werden die Schüler/innen auch unterrichtlich auf die Rückschulung vorbereitet.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.